Zum Hauptinhalt springen
Bosch in der Schweiz

Bosch Rexroth – verantwortungsvoll vorausschauen

Klimaneutralität seit 2020

Klimaneutralität seit 2020

Für Bosch Rexroth ist Bewegung in all seinen Facetten seit Beginn zentrales Thema und Stillstand war nie eine Option. Das breite Produktportfolio aus Hydraulik, elektrischer Antriebs- und Steuerungstechnik, Getriebetechnik, Linear- und Montagetechnik bedient Kunden aus unterschiedlichsten Branchen. Produktionsfabriken, Autohersteller, Bergbahnen oder auch die Unterhaltungsindustrie vertrauen auf das hoch spezialisierte Wissen. Gestartet als Eisenschmiede, ist Bosch Rexroth heute fokussiert auf die Digitalisierung und die nachhaltige Transformation der Industrie sowie des Maschinenbaus. Seit 2020 ist der Schweizer Standort Buttikon CO2 neutral.

Eine bewegende Geschichte

Die Geschichte von Bosch Rexroth beginnt nicht im letzten, auch nicht im vorletzten, sondern bereits im 18. Jahrhundert.
1975 verlagert Rexroth AG seinen Hauptsitz nach Buttikon (SZ).

Die Geschichte von Bosch Rexroth beginnt nicht im letzten, auch nicht im vorletzten, sondern bereits im 18. Jahrhundert. Der Gründer Georg Ludwig Rexroth wusste wohl kaum, dass er 1795 mit seinem wasserbetriebenen Hammerwerk eines der langlebigsten Technologieunternehmen weltweit gründete. Die spätere Eisengiesserei stieg in den 1950er Jahren in den Hydraulikmarkt ein und legte den Grundstein für ihre spätere Spitzenposition am Weltmarkt.

1966 wurde die Rexroth AG in Zürich eingetragen und damit begann die schweizerische Erfolgsgeschichte, in deren Verlauf sie alle Technologieentwicklungen aufgenommen und in innovative Lösungen umgemünzt hat. 2001 fusioniert sie mit Bosch Automation zu Bosch Rexroth Schweiz AG. Seit den 70er Jahren ist Bosch Rexroth in Buttikon ansässig und hat dort 2008 ein neues Meeting- und Trainingscenter errichtet.

Dem Fortschritt stets zugewandt
Die ersten 35 Jahre von Rexroth Schweiz waren stark geprägt von der Hydraulik, deren Produkte beispielsweise in den weltbekannten Schweizer Schreitbaggern, zur Turbinenregelung in Wasserkraftwerken, zum Antrieb von Bergbahnen oder von Maschinen zum Bühnen- oder Theateraufbau verwendet wurden. In den jüngeren Jahren der Firmengeschichte trug Bosch Rexroth den Veränderungen in der Technologie Rechnung. Als einziger Anbieter aller Technologien zum Antreiben, Steuern und Bewegen unterstützt Rexroth ihre Kundschaft mit einem branchenübergreifenden Ansatz in ihrem Geschäft. Dabei baute sie die Bereiche Antriebs- und Steuerungstechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus.

Mitgestalterin einer grüneren Zukunft

Mitgestalterin einer grüneren Zukunft

Als Teil der Bosch-Gruppe treibt Bosch Rexroth das Thema Industrie 4.0 weltweit und langfristig voran. Bosch Rexroth ist sowohl Leitanwender als auch Leitanbieter. 5G, AGV, Co-Creation oder additive Fertigung sind nur einige der Themen, die vorangetrieben werden. Als Leitanwender setzen Bosch und Bosch Rexroth Industrie 4.0-Lösungen schrittweise zunächst in den eigenen Werken um. Die Praxiserfahrungen aus diesen Pilotprojekten fliessen direkt in die Automationslösungen für die Kunden ein. Dabei liegt ein Augenmerk bewusst auch auf der Energieeffizienz der ausgerüsteten Maschinen und Anlagen. So kann die Wirtschaftlichkeit der Kunden verbessert und gleichzeitig ein wertvoller Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet werden. Auch bei der Elektromobilität treibt Bosch Rexroth mit ihren Partnern den Fortschritt voran. Innovative Produkte und Lösungen wie 700-Volt-E-Motoren oder Fahrgetriebe einer neuen Baureihe unterstützen Kunden dabei, Emissionen zu senken und zugleich die Leistungsfähigkeit weiter zu steigern. Die Expertise des Unternehmensbereichs Mobility Solutions trägt einen wichtigen Beitrag dazu, um zukunftsorientierte Lösungen zu entwickeln.

Michael Kopka, CEO sia Abrasives

Industrie kann Energie verschwenden oder effizient planen, produzieren und steuern. Als traditionsreiches Unternehmen nehmen wir die Verantwortung zukünftiger Generationen gegenüber wahr.

Norbert Renz, Geschäftsführer Bosch Rexroth Schweiz

Klima-Hausaufgaben gelöst

2008 wurde ein neues Meeting- und Trainingscenter errichtet.
2008 wurde ein neues Meeting- und Trainingscenter errichtet.

Den eigenen Fussabdruck kritisch zu durchleuchten und fortlaufend zu minimieren ist in Buttikon seit 2007 ein Thema. Bei der phasenweisen Optimierung wurde zuerst in die Infrastruktur investiert. Wärmepumpen und neue Heizanlagen wurden installiert und wo immer möglich wird der Standort mit Grünstrom betrieben. Weiter wurde der VOC-Ausstoss reduziert und bei den Lösungsmitteln auf umweltschonendere Alternativen umgestiegen. So wird seit vielen Jahren in der Lackiererei Wasserlacke eingesetzt und die Teilereiniger mit Mikroorganismen gereinigt. Energie und Wasser wurde eingespart, Hilfs- sowie Betriebsstoffe werden nur noch dort eingesetzt, wo sie unabdingbar sind und danach sachgemäss entsorgt.

Nie stehen bleiben
René Kohler ist seit 1998 unter anderem auch für das Umweltmanagement in Buttikon verantwortlich. „Mit der CO2 Neutralität der ganzen Bosch Gruppe 2020 ist die Reise nicht abgeschlossen, sondern nur ein Meilenstein erreicht worden. Jede Einheit in der Gruppe ist gefordert, permanent Verbesserungen zu evaluieren und umzusetzen.“, erklärt René Kohler. Als nächstes stehen weiter folgende Veränderungen an:

  • Reduzieren des Energieverbrauch durch systematische Umrüstung auf LED im ganzen Betrieb mit jährlicher Einsparung von 10 MWh.
  • Verbesserten Wärmedämmung der Infrastruktur durch gezielte Sanierungsmassnahmen.
  • Planen einer Photovoltaik-Anlage in der Grössenordnung von 225 kWp.
  • Einsatz von höherem Biogas Anteil – aktuell sind wir bei 20% - in unserer Gasheizung.

Arbeitgeberin mit Familiensinn

Nachhaltige Spitzenleistungen verlangen nach verantwortungsvollen Spitzenteams. Bosch Rexroth liegt viel an einer inspirierende Arbeitsumgebung, so dass Mitarbeitende den Raum, die Motivation oder auch die Ruhe dazu haben, immer wieder neue Wege zu denken und zu gehen. Innovationskraft und Verantwortungsbewusstsein sind mit der Bosch Rexroth DNA untrennbar verbunden und so wird die Spezialistin aus Buttikon auch weiterhin die Welt bewegen.

Produkte von Bosch Rexroth Buttikon
Nadja Schurter
Montagehalle Buttikon
Bosch Rexroth
Bosch Rexroth
/

Industrie neu gedacht – ein Tech-Podcast von Bosch Rexroth

Bosch Rexroth Podcast

Ist die Automatisierung einer der Gewinner der Krisen- und Umbruchjahre der frühen 20er Jahre unseres Jahrhunderts? Wertschöpfungsketten verschieben sich, die Produktion verändert sich, die Digitalisierung verändert Märkte, Fachkräfte fehlen, neue Materialien, neue Technologien und die Anforderungen der Kunden und Mitarbeitenden unter-liegen einem stetigen Wandel. Und die nächste grosse Herausforderung steht schon vor der Tür: Der Klimawandel. Die 20er Jahre sind die Jahre des Wandels in der Industrie. Was passiert und wie reagieren wir darauf? Der Podcast gibt Orientierung und lädt zur Diskussion ein.

Jetzt reinhören

Interessiert, mehr über die Aktivitäten von #BoschideSchwiiz zu erfahren? Folge uns auf unseren Social Media Kanälen:

Linkedin Bosch Switzerland

Xing Bosch Schweiz

Twitter Bosch in der Schweiz

Teile diese Seite auf